Wie du mit 3 überraschend einfachen Curries ein veganes Menü für Anfänger kochst

Curry für Anfänger

Diese nächsten 3 Curries sind Idiotensicher, ich versprechs!

Alle Fehler, die ich mit meinen ersten veganen Menüs gemacht habe, wirst Du nicht machen. Dein Reis wird nicht matschig, Dein Dhal nicht fad und deine Beete nicht langweilig!

Mit dieser überraschen einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung wird dein Dhal cremig, dein Reis fluffig und Dein Rote Beete Salat süß-scharf.

Basmati Reis, mit Dhal Tadka (Rote Linsen mit gebratenen Gewürzen) und rote Beete Salat.

Einkaufszettel: Für 3 verhungernde oder 6 gesittete Personen 😉

  • Basmatireis (500g)
  • Masoor Dhal (500g, in Deutschland verkauft als rote Linsen) gibts in allen Supermärkten und asiatischen Geschäften
  • 5 große rohe Rote Beeten
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 große Tomate
  • 1-2 frische Limetten
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 4cm frischer Ingwer
  • eine Handvoll frische, grüne Chilischoten
  • kleines Bündel frische Korianderblätter
  • Kurkumapulver 
  • ganzer Kreuzkümmel
  •  getrocknete rote Chilis
  •  rotes Chilipulver 
  • gemahlene Koriandersamen
  • schwarze Senfkörner
  •  Ajwain 
  • 3 Zweige frische Curryblätter (oder 1 EL getrocknet)
  • Öl
  • Salz zum Würzen

Ablauf:

Für die Zubereitung brauchst du nur ca. 30 Minuten, weil wir alles gleichzeitig kochen und die Wartezeiten schlau nutzen.

  1. 1
    Reis aufsetzen und kochen (10-15 Minuten)
  2. 2
    Dhal aufsetzen und kochen (15 Minuten)
  3. 3
    Alle frischen Zutaten vorbereiten (15 Minuten)
  4. 4
    Tadka (Gewürztes Öl) für rote Beete fertig machen und untermischen (5 Minuten)
  5. 5
    Reis prüfen, abgießen und im Ofen ruhen lassen
  6. 6
    Tadka für Dhal fertig machen und untermischen (5 Minuten)

Reis für Anfänger: #1

Basmati

Als meine Mutter in den 70ern das erste Mal nach Deutschland kam, hat ihr guter, perfekt gekochter Basmati am Meisten gefehlt.Basmati Reis mit seiner körnigen Fluffigkeit und seinem einzigartigen Duft ist die Krönung jedes veganen Currys. 

Ihn zu verhunzen ist einfach aber nicht, wenn du dieser Anleitung folgst 😉

Zutaten

  • 2 Tassen (500g) Basmati Reis, nimm immer das gleiche Gefäß, das spart Zeit und ist einfacher, wenn wir gleich das Wasser abmessen müssen
  • Salz

Zubereitung

  1. 1
    Wasche den Reis in einer Schüssel, bis das Wasser klar wird. Bei der jahrelangen Lagerung und dem Transport reiben die Körner aneinander und du bekommst Reismehl. Das verklebt den Reis beim Kochen.
  2. 2
    Bring mindestens 3,5 Tassen Wasser (1,5 zu einer Tasse Reis) mit einem gehäuften TL Salz zum Kochen.
  3. 3
    Wenn das Wasser kocht, gib den Reis dazu. Lass ihn köcheln, bis der Reis zu 80% fertig ist (ca. 10 Minuten).
  4. 4
    Checke den Reis regelmäßig und probiere ein paar Körner.
  5. 5
    Wenn er 80% gar ist, und es sollte noch Wasser im Topf sein, schütte das Wasser ab. Lass den Herd an!
  6. 6
    Schütte den gekochten Reis zurück in den Topf. Lass ihn bei mittlerer Hitze etwa eine Minute lang auf dem Herd stehen.
  7. 7
    Dann den Topf ohne Deckel! mit dem Reis in einen Ofen stellen. Die Restfeuchte am Reis kocht ihn zu Ende. So wird er perfekt fluffig.

Linsen für Anfänger: #2

Dhal Tadka (Rote Linsen mit gebratenen Gewürzen)

Roher Masoor Dhal (rote Linsen)
Masoor Dhal Tadka

Masoor Dhal, wie Inderinnen die roten Linsen nennen, sind geschält und halbiert. Deswegen sind sie schnell gar, gut bekömmlich und müssen nicht eingeweicht werden. Die perfekten Anfänger Linsen 😉

Tadka ist ein Gewürzöl. Es wird in 100-facher Form in Curries, auf Salaten, an Joghurt und auf Reis verwendet. Wenn du einmal weißt, wie man ein Tadka macht, hast du eine sehr wichtige Technik der indischen Curry Küche gelernt.

Zutaten

Für 3-6 Personen

  • 2 Tassen Masoor Dhal (Die gleiche Tasse, die Du für den Reis genommen hast. Hier geht es um Volumen, nicht Gewicht)
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 2 TL Salz
  • 6 EL Öl
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Asafoetida
  • 4 getrocknete rote Chilis
  • 4cm frischer Ingwer, geschält und fein gehackt
  • 6 Zehen Knoblauch, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, mittelgroß, fein gehackt
  • Tomate - 1 große, fein gehackt
  • 4 grüne Chilies, grob gehackt
  • Rotes Chilipulver - 1 TL
  • 4 geh. TL gemahlene Korianderpulver
  • Salz zum Würzen

Zubereitung Dhal

  1. 1
    Wasche die Linsen in einer Schüssel, bis das Wasser klar wird. Diesmal geht es um Staub von der Ernte und der Verarbeitung.
  2. 2
    Die Linsen in einem Topf mit 4 Tassen Wasser, Kurkumapulver und 2 gestrichenen TL Salz kochen.
  3. 3
    Auf mittlerer Hitze kochen, bis die Linsen durch sind und leicht zerfallen. (Linsen NIE bissfest kochen! Das macht Bauchweh!)
  4. 4
    Achtung, dass die Linsen nicht trocken kochen und unten am Topfboden anbacken. Gieß immer wieder ca. eine halbe Tasse Wasser dazu, falls das passiert. Du kannst das Dhal so stark verdünnen, wie du magst. Nur zu viel Wasser bekommst du nicht wieder raus 😉

Zubereitung Tadka (Gewürzöl)

  1. 1
    In einer Pfanne das Öl erhitzen.
  2. 2
    Sobald das Öl heiß ist, Kreuzkümmel, Asafoetida und die getrockneten Chilis dazu. Der Kümmel sollte sprudeln.
  3. 3
    Nach ein paar Minuten die Zwiebel hinzufügen und goldbraun braten.
  4. 4
    Jetzt kommen Ingwer und Knoblauch dazu, bis der rohe Geruch vom Knoblauch verfliegt.
  5. 5
    Dann die Tomaten und die grünen Chilies dazu. Leicht umrühren und darauf achten, dass nichts anbrennt. Lieber einen EL Wasser dazu, als dass die Mischung bitter wird.
  6. 6
    Zum Schluss Kurkuma, Chilipulver, und Korianderpulver dazu. Bei mittlerer Flamme ca. 2 Minuten braten, sich das Öl von der Masse trennt und alles Wasser wieder verdampft ist.
  7. 7
    Misch alles bis auf ein paar EL Ölmischung unter die Linsen
  8. 8
    Jetzt wird abgeschmeckt: Erst probieren! Passt das Salz, oder schmeckt es etwas fad? Dann würze Prise für Prise nach. Immer eine Prise dazu, umrühren, probieren. Passt das Salz, mit den frischen Korianderblättern würzen und die restliche Ölmischung oben drauf verteilen.
  9. 9
    Jetzt ist das Dhal Tadka fertig zum Essen.

Indisches Gemüse für Anfänger: #3

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Tadka, die Zweite

Und damit die volle Bandbreite, wie man Tadka (Gewürzöl) einsetzen kann, diesmal in einem Salat!

Für 3-6 Personen

  • 5 große geriebene Rote Beete
  • Frischer Koriander
  • Saft von 2 Limetten
  • Tadka: 3 Zweige Curryblätter
  • 4 TL Senfkörner
  • 1 TL Ajvain
  • 4 frische grüne Chilis, grob gehackt
  • Salz

Zubereitung

  1. 1
    Wasch die rote Beete (schäl sie, wenn Du möchtest) und reibe sie grob.
  2. 2
    Gieß etwas Öl in eine mittelgroße Pfanne und erhitz es.
  3. 3
    Gib die Senfkörner dazu und lass sie 1 Minute sprudeln.
  4. 4
    Nimm die Pfanne vom Herd und füg die Curryblätter, Ajvain und Chilis dazu.
  5. 5
    Wieder auf die Hitze stellen, etwas von der geriebenen roten Beete dazu und 1 Min. schwenken, damit sich alles gut durchmischt.
  6. 6
    Alles aus der Pfanne in die Schüssel mit der restlichen roten Beete geben und 2 gehäuften TL Salz drüberstreuen und frischen Limettensaft drüber drücken. Probieren! Passt das Salz? Könnte es etwas saurer sein? Idealerweise schmeckt die Beete etwas süß, aber herzhaft durch die Gewürze und das Salz und der Limettensaft erweckt das ganze zum Leben 😉
  7. 7
    Nochmal mit Salatbesteck mischen.
Indisch Vegetarische Basics

Und so hast du in 30 Minuten nicht nur wichtige Grundlagen der indisch veganen Küche gelernt, sondern ein ganzes Leckerfetz-Menü gekocht!

Lass es Dir schmecken,

Deine Alexandra

Verpasse nie ein leckeres, neues Rezept!

Melde Dich gleich zum Newsletter an!

Sei die Erste, die diesen Post teilt!

Gib Deinen Senf dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.